Werbung

Nudeln und Reis von Vitanu

Vitanu

Letzte Überarbeitung am 10. August 2016

[In Kooperation mit Vitanu entstanden.]

Heute erlebt ihr eine Premiere. Denn es folgt mein erster Produkttest eines Probepaketes, das mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Anfang des Monats wurde ich von einem Mitarbeiter von vitanu.de angeschrieben, ob ich nicht einen Bericht über ihre Produkte schreiben möchte. Nach einem netten Mailwechsel bekam ich dann ein Probepaket, das ich euch jetzt vorstellen möchte.

Vitanu

Vitanu stellt reis- und nudelähnliche Erzeugnisse aus der Konjakwurzel her.
Die Eigenschaften, die seitens des Herstellers genannt werden, klingen sehr vielversprechend.

Vitanu

Und auch die Angegebene Nährwertverteilung spricht für ein Produkt, dass gerade für Abnehmwillige sehr interessant sein dürfte. Das ist auch der Grund, warum ich mich dafür entschieden habe das Produkt zu testen. Ich war einfach neugierig, ob etwas das so gut klingt, denn auch schmecken kann? 
 
 

Aber jetzt erst Mal weitere Informationen zu den Inhaltsstoffen.

Glucomannan ist eine Faser der Konjakpflanze. Ihr werden Wunderdinge für die Gewichtsreduktion zugeschrieben. Googelt einfach mal, ihr werdet auf einen Haufen Artikel und Nahrungsergänzungsmittel stoßen. Fakt ist, am 09.12.210 hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) folgende gesundheitsbezogene Angabe als wissenschaftlich gerechtfertigt beurteilt :„Verminderung des Körpergewichtes, wenn mindestens 3 g täglich in 3 Portionen von jeweils mindestens 1 g mit jeweils 1−2 Glas Wasser jeweils vor einer Mahlzeit durch eine übergewichtige Person eingenommen wird.“ (Wer möchte, kann das hier nachlesen.)
Calciumhydroxid, oder auch E526. Wird als Säureregulator eingesetzt und hält damit den gewünschten ph-Wert konstant. Wird wohl auch eingesetzt, um die maschinelle Verarbeitung zu erleichtern und bestimmte Gebrauchseigenschaften zu erreichen. Weit verbreitet und anscheinend nicht weiter bedenklich.

Und wie ist die Internetseite von vitanu.de?

Die gefällt mir persönlich richtig gut. Es werden Informationen geliefert, was genau die Produkte sind, es gibt Rezeptvorschläge, genaue Anweisungen wie die Zubereitung erfolgt und auch ein Forum, in dem man Fragen stellen kann.

Wo bekomme ich die Produkte und was kostet mich das?

Die besten Chancen an eine der vier Sorten zu kommen (es gibt Reis, Noodles, Spaghetti und Penne) hast du wohl bei der Online-Bestellung im Shop. In Reformhäusern soll es sie auch geben, da muss man dann einfach auch gut Glück mal gucken und zur Not nachfragen. Eine Packung kostet 2,95€ und beinhaltet 200g Fertigprodukt. Oder man kauft gleich ein Paket mit 12 Beuteln und zahlt dann 2,50€ pro Packung, also 30€ insgesamt. Der Versand ist ab 25€ Bestellwert kostenlos, vorher 4,90€. Bezahlt werden kann per Sofort-Überweisung oder Paypal und der Versand erfolgt mit DHL.
Wie gut das klappt, kann ich nicht beurteilen, da ich nicht bestellt habe. Aber mein Testpaket war einen Tag nach dem Versenden auch schon bei mir.

Und wie schmeckt das Ganze jetzt?

Nachdem ich euch jetzt genug Randinformationen geliefert habe, folgt jetzt meine subjektive Beurteilung.

Wenn man die Packung aufschneidet, findet man noch einen extra Klarsichtbeutel in dem sich dann der Reis oder die Nudeln befinden. Die Zubereitung ist super einfach: Den Inhalt in ein Sieb geben, unter fließend warmen Wasser abspülen und dann für 3 Minuten in eine Pfanne geben damit es warm wird. Kein Problem und schnell gemacht.

Die Noodles habe ich zu Pilzen und Zwiebeln gegeben, die schon in der Pfanne waren. Den Reis und die Spaghetti habe ich ohne Fett in eine beschichtete Pfanne gegeben und nur kurz erwärmt. Später kam dann Soße drüber.
In der Beschreibung steht, dass das Produkt geschmacksneutral ist und dafür sehr gut den Geschmack der Soße annimmt. Und das stimmt auch. Ein guter Geschmacksträger ohne Eigengeschmack.
Das ist einerseits natürlich positiv, weil es halt auch keinen unangenehmen Beigeschmack gibt, aber enttäuschend für die, die den Geschmack von Reis und Nudeln sehr gerne mögen.
Als erstes habe ich mit dem Reis gekocht und war wirklich positiv überrascht. Lies sich einfach zubereiten und die 200g reichten locker für 2 Personen als Beilage zu Fisch mit Erdnusssoße. So trocken schmeckte er nach nichts, deswegen wurde er großzügig mit der Soße vermischt und es war wirklich ein lecker Essen. Dabei ist uns nichts Negatives aufgefallen.
Am nächsten Tag gab es dann die Noodles und auch die nahmen den Geschmack der Pilz-Sahne-Soße wunderbar auf. Allerdings gab es ein Problem: Die Konsistenz!
Wie Gummi irgendwie. Ließ sich nicht richtig kauen, weil sie zwischen den Zähnen durchflutschten. Ganz merkwürdig. Ich war mir allerdings nicht sicher, ob es daran lag, dass ich sie zu den Pilzen mit in die Pfanne gegeben habe und sie somit auch noch 5 Minuten in der Soße brieten und nicht nur trocken. Deswegen habe ich heute Mittag die Spaghetti trocken gebraten und erst Mal so probiert, bevor ich die mit Soße vermengte. Die gleiche Konsistenz. Das macht keinen Spaß zu Essen.
Beim Reis fällt es einem wahrscheinlich nicht auf, weil es so kleine Stückchen sind. Bei den langen Varianten ist das aber echt unangenehm.
Wobei ich sagen muss, dass mein Freund das noch viel schlimmer fand als ich. Oder andersrum: Ich fand es nicht so schlimm, wie mein Freund. Es kann also sein, dass es manche von euch nicht stören wird und vielleicht gar nicht auffällt. Aber das weiß ich ja nicht und das müsstest ihr dann selber ausprobieren.

Fazit?

Den Reis kann ich empfehlen. Der lässt sich gut essen. Den würde ich auch kaufen, wenn ich momentan Kalorien zählen oder LC leben würde. Da ich aber keines von Beidem mache, ist mir „normaler“ Reis momentan lieber. Ich mag den Eigengeschmack von Reis einfach gerne.
Ansonsten eine Sättigungsbeilage ohne Eigengeschmack die sich sicherlich vielfältig verwenden lässt, einfach zuzubereiten ist, keine Kohlenhydrate und unglaublich wenig kcal enthält.
Die Spaghetti und die Noodles werde ich sicherlich nicht kaufen, dafür fand ich die Konsistenz zu merkwürdig. Kann aber wie gesagt sein, dass ihr das Problem nicht feststellt. Wie die Penne von der Konsistenz sind, kann ich nicht beurteilen, es juckt mich aber in den Fingern eine Packung zu kaufen. Allein schon deshalb, weil die drei Produkte die ich getestet habe eigentlich alle die selber Form hatten (der Reis war einfach sehr, sehr kurze Spaghetti), aber Penne ja eigentlich ganz anders geformt sind. Das würde ich mir gerne mal ansehen.

Was haltet ihr von solchen Alternativen? Käme sowas für euch infrage oder findet ihr es Quatsch bei Grundnahrungsmitteln kcal einzusparen?
Lebt ihr vielleicht LC und seit gerade hellauf begeistert, weil ihr endlich wieder Reis essen könnt?
Über Meinungen würde ich mich freuen 🙂

5 Kommentare

  • Also das mit den Nudeln stelle ich mir interessant und ekelig vor, Gummi-Konsistenz 😀 Und dann nicht mal mit Geschmack? Aber der Reis klingt wirklich interessant, vor allem bei DER Kalorienangabe… Ich bin versucht es mal auszuprobieren denn ich liebe Reis und auch wenn ich mit meinen Kalorien gut über den Tag komme, es klingt verlockend sich daraus ein kalorienarmes Essen zu zaubern! (: Obwohl ich den Eigengeschmack von Reis vermutlich auch vermissen würde…

    • Ja, es ist sicherlich nichts für jeden Tag. Aber vielleicht für so Tage, an denen man einfach kein Sättigungsgefühl hat und am Liebsten einfach alles wahllos in sich reinstopfen würde. Weiß nicht, ob du solche Tage kennst, aber dafür kann ich es mir gut vorstellen um einfach Masse im Magen herzustellen.

  • Irgendwie stelle ich mir grad die billigen Glasnudeln oder billige Mienudeln vom Aldi/ Lidl vor, bei denen man nen halben Liter Soße braucht, damits nach überhaupt was schmeckt. Hatte ich schon mehrmals (Experminete, Experimente) und war aber nie so mein Ding. Von daher wäre das nichts für ich. Obwohl ich es lieber gummig mag, als wenn es total verfällt, das ekelt mich nämlich wirklich an.
    Aber wie du schon sagst, an so unsattbaren Tagen wäre es vielleicht ne Alternative.

    LG

    • In diesem Fall habe ich es als positiv empfunden, dass sie nach nichts geschmeckt haben. Weil es ja ausdrücklich als „Diät-Essen und gesund“ beworben wird und solche Produkte neigen meiner Erfahrung nach ja dazu einen unangenehmen Beigeschmack oder Nachgeschmack zu haben 😀

Schreibe einen Kommentar