Buch

#Shelfiesunday – Blogparade

Shelfiesunday Blogparade

Letzte Überarbeitung am 1. April 2017

In letzter Zeit bin ich immer wieder über den #Shelfiesunday-Hashtag bei Instagram und Twitter gestolpert und dachte mir, dass man den auch mal gut auf dem Blog feiern könnte. Und das möchte ich heute tun. Aber nicht alleine. Jeder mit einem Bücherregal, egal wie groß, klein, bunt, farblich sortiert, ordentlich oder unordentlich ist hiermit eingeladen mitzumachen.

Ich zeige euch mein Bücherregal und darf dafür eure sehen. Guter Deal, oder?

Da ist es. Mein Lieblingsmöbelstück. Mein Bücherregal. Oder eher eine Bücherwand. Ich schrieb schon mehrmals (indirekt) über sie: Hier, hier, hier und hier klicken 😉

Sie besteht aus einfachen Billy-Regalen, deren Rückwände in melonengelb gestrichen sind. Übrigens auch das Gelb, das ich hier auf dem Blog verwende.

5 große und 2 schmale sind es, die mittlerweile auch so gut wie voll genutzt werden, denn ich habe zwischenzeitlich das Wohnzimmer umgestellt und gucke jetzt vom Sofa auf das Regal. Nur der Fernseher steht noch davor, denn woanders ist leider kein Platz für ihn. Neben den Büchern findet auch noch meine DVD-Sammlung ihren Platz und obendrauf steht die Hausbar.

Die oberste Regalreihe ist für meine (fast komplette) LTB-Sammlung reserviert. Sie muss leider zweireihig stehen, denn ansonsten würde sie zu viel Platz einnehmen. Dann beginne ich im linken/ersten Regal mit den gebundenen Büchern, sortiert nach Größe, und danach kommen die Taschenbücher, auch sortiert nach Größe. Eine alphabetische Sortierung nach Autor wäre mir zwar lieber, aber so wird der vorhandene Platz am effektivsten genutzt. Bei 573 Büchern (ohne LTBs) muss man sowas leider beachten, wenn man keine eigene Bibliothek sein eigen nennt.

Neben dem Fernseher stehen die DVDs und dadrüber haben die Lieblinge ihren Platz gefunden. Ein Regal für Harry Potter, zwei für Georg R.R. Martin, zwei für Diana Gabaldon (minus ein halbes für meinen kleinen SuB, wenn er vorhanden ist) und drei für die Reader’s Digest meines Urgroßvaters.

Dann folgt die Ecke mit Entenhausen und Karl May und den Abschluss bildet das Sach- und Fachbuchregal. Kochbücher, Schulbücher, Unibücher und Ernährungsbücher.

Schön, oder? Ich bin jedes Mal wieder erfreut, wenn ich mir mein Regal so ansehe und glücklich, dass mein Mann nichts dagegen einzuwenden hat, auch wenn er selbst so gar nichts damit anfangen kann.

Jetzt will ich eure sehen!


Schreibe einfach von heute bis zum 31. März 2017, auch an anderen Wochentagen, nicht nur an den Sonntagen, über dein Bücherregal und verlinke in deinem Beitrag auf diesen hier (https://lexasleben.de/shelfiesunday-blogparade/), damit deine Leser wissen, das du an dieser Blogparade teilnimmst. Ganz wichtig: Die Fotos nicht vergessen!

Du fragst dich, warum du das tun solltest? Weil Blogparaden Spaß machen und allen Teilnehmern Aufmerksamkeit für ihre Blogbeiträge bringen. Mehr dazu findest du auch in dieser Erklärung.

Falls du noch Inspiration brauchst, was du schreiben kannst, könntest du diese Fragen beantworten:

  • Wie groß ist dein Regal? Wie viele Bücher stehen in ihm?
  • Ist es selbstgebaut oder sonst irgendwie verschönert?
  • Wie hast du deine Bücher sortiert?
  • Was steht noch drin, außer Büchern?
  • Hast du deinen Lieblingsbüchern einen besonderen Platz eingeräumt, oder stehen sie mittenmang?
  • Wenn du nicht allein wohnst: Musstest du um den Platz für dein Regal kämpfen oder teilst du es dir mit jemanden?

Aber natürlich darfst du auch ganz frei schreiben und die Fragen einfach ignorieren. Ganz, wie du möchtest.

Kommentiere hier am Besten hinterher, damit ich auch auf jeden Fall von deinem Beitrag erfahre. Hier drunter wird dann nach und nach eine Liste mit allen Teilnehmern entstehen und am Ende schreibe ich eine Zusammenfassung und schwärme von den ganzen wunderschönen Bücherregalen.


Alle Beiträge:

  1. https://lesekasten.wordpress.com/
  2. http://curiousunicorn.de/
  3. http://theadoptivesister.de/
  4. http://erzaehl-mal.blogspot.de/

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar