Serie

Wie, wann und wo schaue ich Serien am liebsten?

Serienblogparade

Letzte Überarbeitung am 7. Juli 2017

Frau Margerete rief zur Serienparade und wir folgen ihrem Aufruf in Strömen. Insgesamt soll es 10 Themen rund um Serien geben und heute findest du hier meine Antwort auf Thema Nr.1:

Wie, wann und wo schaue ich Serien am liebsten?

Mein Sehverhalten hat sich in den letzten Jahren mehrmals stark verändert.

Angefangen hat alles auf der elterlichen Couch. Zusammen mit meiner Mutter gab es einmal in der Woche FRIENDS* zu sehen. Mein Einstieg in die „Seriensucht“ und bis heute meine ganz große Liebe.

Ganz bald darauf zog dann ein DVD-Player in mein Zimmer und ich begann mein Taschengeld nicht mehr nur für Bücher sondern auch für Serien auszugeben. Eine Sammelleidenschaft entstand, die je nach vorhandenem Geld mal mehr und mal weniger stark befriedigt wurde. Diese Leidenschaft hält bis heute an.

Serienparade (1)

Ein kleiner Teil meiner Sammlung

Aber ich war Schülerin und DVDs waren teuer, deswegen sah ich viele Serien im Fernsehen. Abends, ins Bett gekuschelt. Mal mit Freundinnen, mal alleine. Allerdings wurden Serien in dem Alter grundsätzlich im Bett gesehen. Auch bei meinen Freundinnen stand der Fernseher zum Bett ausgerichtet und auch im Dänemarkurlaub mit einer Freundin (und ihren Eltern) verbrachten wir lange Abende im Bett, mit Keksen und den DVDs von O.C. California.

Dann trat irgendwann mein jetziger Freund in mein Leben. Und auch, wenn ich ihn wirklich mag, einen großen Fehler hat er: Er sieht keine Serien.

Mein Serienkonsum sank erstmal, ich sah Serien nur noch, wenn ich alleine war (was am Anfang selten war 😉 ) oder mit Freundinnen zusammen.

Mein Freund zog in eine andere Stadt, wir sahen uns nur noch am Wochenende und das Abitur stand vor der Tür. Serien waren die Flucht vom Lernen und ich saß auch weiterhin in meinem Bett und lebte das Leben vieler anderen Menschen.

Abitur war überstanden, auch ich zog von zu Hause aus, aber dank 1-Zimmer-Wohnung war auch weiterhin mein Bett der Mittelpunkt meines Serienlebens. Serien wurden also immer noch im Bett gesehen, allerdings gab es eine große Neuerung: DSL!

Oh, was für eine Offenbarung war es streamen zu können. Wie viele tolle Serien gab es in den weiten des Internets. In Originalton und vor Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen. Ich war kurze Zeit im Himmel. Bis ich dann irgendwann genug von Ladezeiten und schlechten Qualitäten hatte und doch wieder auf meine DVDs umstieg. 😉

Das zwischenzeitige Zusammenziehen mit besagtem Freund der keine Serien sieht änderte nichts an diesen Sehgewohnheiten. Er konnte ja mitgucken oder sich mit was anderem beschäftigen. Seine Wahl. Er sah viele Episoden von vielen verschiedenen Serien im Laufe der Jahre. Halt all das, was grade so lief wenn er ins Bett kam Abends. Denn trotz Sofa und großem Fernseher im Wohnzimmer. Ich ging Abends ins Bett und guckte dort meine Serien.

Das änderte sich erst im August 2014. Neue Wohnung, Schlafzimmer zu klein für einen Fernseher.

Seit dem gucke ich Serien im Wohnzimmer. Und ich streame wieder. Jetzt allerdings mit Amazon Instant Video*.

Und daran hat sich auch beim jetzigen Umzug nichts geändert. Mittlerweile wäre zwar wieder Platz für einen Fernseher im Schlafzimmer, aber ich will dort gar keinen mehr. Ich bin ganz glücklich im Wohnzimmer auf meiner Couch. Mein Bücher- und DVD-Regal im Rücken, die XBOX mit Zugang zu Amazon vor mir und somit mehr Serien in Reichweite als ich sehen kann.

Serienparade

Bequeme Couch, großes Fenster, Bücher im Rücken <3

Jetzt habe ich dir ausführlich erzählt wo und wie ich Serien sehe, nur das wann, das wurde nicht beantwortet? Weil es da keine Antwort drauf gibt. Ich gucke IMMER Serien. Wenn ich glücklich bin, wenn ich traurig bin, bei gutem und bei schlechtem Wetter. Am Tag oder Abends. Je nachdem, wie es meine Zeit zulässt und was gerade mehr nach mir ruft: Das nächste Kapitel des aktuellen Buches oder die nächste Folge der aktuellen Serie.

2 Kommentare

  • Yay, schön, dass du es noch geschafft hast, teilzunehmen 🙂 (unglaublich, wie viele jetzt schon beim 1.Thema dabei waren ô.O)

    Gilmore Girls und OC stehen auch bei mir im Regal 🙂 Und wie bei dir war es bei mir auch: Fernseher zum Bett ausgerichtet und da wurde dann geschaut. Bei mir hat es so mit Charmed, The OC und/oder Emergency Room angefangen, glaube ich 🙂
    Nur schade, dass dein Freund kein Serienfan ist. Da entgeht ihm doch was, sieht er das nicht so? 😉

    Liebe Grüße

    • Ist doch super, dass es so viele sind. Wenn auch alle bis zum Ende dabei bleiben wird es eine riesen Sammlung an verschiedenen Seriengeschichten <3

      Ne, das sieht er absolut nicht so. Er guckt zwar ab und zu mal bei mir mit, aber immer nur so Folgen zwischendurch. Er verspürt gar keinen Drang alle Folgen zu sehen, und es interessiert ihn auch nicht weiter, was mit den Personen noch so passiert... Naja, jeder hat seine Fehler 😀 😉

Schreibe einen Kommentar