Serie

Joey

Joey

Letzte Überarbeitung am 30. September 2016

Same guy, new friends.

2004 – 2006, Joey aus FRIENDS, seine Schwester, sein Neffe = nicht schlecht, aber auch nicht herausragend gut

Joey (2004) on IMDb
Die DVD’s* sind leider sehr teuer. Und auch sonst kann man die Serie, soweit ich weiß, nirgendwo sehen.

Worum geht es?

Joey, ja, der Joey aus FRIENDS, zieht nach L.A. um seine Karriere voran zu bringen. Dort leben seine Schwester und sein Neffe. Und wie es mit Familie so ist, wird man sie so schnell nicht wieder los. Dazu kommt dann noch eine nette Nachbarin und eine zugedröhnt Agentin und fertig ist Joeys neues Umfeld.

Das Problem?

Die Serie wurde nach 2 Staffeln abgesetzt. Warum? Weil es einfach nicht FRIENDS ist. Aber die Rolle des Joey wollte von den (meisten) Fans nicht ohne die anderen 5 Stars von FRIENDS gesehen werden.

Die Serie ist keine Comedy-Glanzleistung, aber Matt LeBlanc und Drea de Matteo als seine Schwester Gina sorgen für unterhaltsame Minuten. Der angesetzte Maßstab war nur einfach viel zu groß.

Jemand, der die Serie ohne große Erwartungen sehen kann wird sicherlich seine Freude dran haben.

Warum Joey trotzdem toll ist?

Es ist halt Joey. Oder, es ist halt Matt LeBlanc, der Joey spielt. Die deutsche Synchronstimme sollte man sich nicht antun. Die ist einfach falsch. Aber im Original kann man wunderbar über das Zusammenspiel von Joey und seiner Schwester Gina lachen. Dazu noch ihr Sohn Michael, der intelligenter ist als der Rest der Familie zusammen und man hat eine tolle Familienkonstellation die einfach Spaß macht.

 

Aber vorbei ist vorbei und die Serie ist kaum noch irgendwem bekannt. Schade drum. Sie hätte es verdient.

 

9 Kommentare

  • Oh, ich kenne die Serie noch, aber auch für mich kam sie irgendwie nicht an Friends ran. Ich habe es zwar gerne geschaut, aber nicht so wie Friends. Da hab ich immer noch alle Staffeln auf DVD im Regal stehen (zwar auch die letzten 5 Jahre nicht mehr geguckt, aber egal ;-)).

    Viele Grüße
    Sarah

    • Was Sarah geschrieben hat, könnte auch von mir sein. Friends fand ich toll, habe sogar alle Staffeln mit ans andere Ende der Welt geschleppt … Joey kam da irgendwie nicht ran …

      LG
      Shaoshi

      • Nein, Joey ist nicht so toll wie Friends. Das stimmt. Aber ich finde es wird noch schlechter bewertet, weil es immer mit Friends verglichen wird und die Erwartungen so hoch waren. Ansonsten wäre die Serie wohl besser angekommen.

  • Ich fände die Serie „Joey“ auch grottenschecht, wenn ich Friends nicht gesehen hätte. Dabei mag ich Matt LeBlanc und die Figur von Joey ziemlich gerne. Ich hab mir die erste Staffel angetan, fand aber so gut wie keine einzige Pointe lustig. Joey funktioniert deswegen so gut, weil er trotz seiner ganzen Dummheit ein herzensguter Mensch und ein toller Freund ist. Dieses Element gibt es im Spinoff nicht. Das ist schade, denn mit dieser Ausgangslage hätte man eine recht gute Serie machen können.

    • Man hätte, man hat sich aber für etwas anderes entschieden.
      Vielleicht bin ich alleine mit meiner Meinung, aber ich stehe zu dem, was ich oben geschrieben habe: Joey ist das Sehens wert. Anscheinend denke ich ja aber besser drüber als ihr 😀

      • Vielleicht liegts ja auch daran, dass du so lange durchgehalten hast, bis die Serie besser wurde. Ich habe etwa zehn Folgen geschaut und dann die DVD weggeworfen… 🙂

Schreibe einen Kommentar