Buch Unterwegs

Leipziger Buchmesse 2014 – aus meiner Sicht

Leipziger Buchmesse

Letzte Überarbeitung am 13. August 2016

Wie ich ja schon angekündigt habe, war ich am Freitag mit meiner Mutter bei der Leipziger Buchmesse 2014. Und es war toll! Wie letztes Jahr.

Ein paar Impressionen

Wir sind um 8 Uhr morgens in Braunschweig in den Zug gestiegen und waren pünktlich um 10 Uhr zur Öffnung der Messehallen da. Die Sonne schien mit ganzer Kraft und die Glashalle war schon Morgens super warm. Im Laufe des Tages fühlt man sich dort wie im Hochsommer 😉

Ich kann eigentlich gar nicht viel erzählen, es ist halt eine Messe. Und unterscheidet sich grundsätzlich nicht sonderlich von einer Messe mit dem Thema Motorräder oder Technik oder oder oder …

Außer in einem Punkt, und den finde ich sehr wichtig: Der Stimmung!

Es ist mir letztes Jahr schon aufgefallen und es hat sich dieses Jahr bestätigt: Die Menschen sind einfach viel entspannter und gelassener als auf anderen Messen.
Ich fühle mich schnell unwohl in großen Menschenmassen, aber dort nicht.
Ist schwer zu beschreiben, aber die Atmosphäre dort war irgenwie friedlich. Ja, ich glaube friedlich trifft es ganz gut.

Meine „Ausbeute“ am Ende des Tages sah eher kläglich aus, aber ich bin ja auch nicht hingefahren um zu kaufen, sondern um zu gucken. So ein paar Sachen habe ich dann doch mitgenommen.

Meine „Ausbeute“

Einmal einen Reiseführer London*, da geht es mit meiner Mutter im Mai hin. Ich freu mich schon 🙂 Außerdem das Buch Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand*. Weil mir Die Analphabetin, die rechnen konnte* so gut gefiel.

Außerdem habe ich das Gesamtverzeichnis von blv eingesteckt. In den Ratgebern habe ich an deren Stand rumgeblättert und die waren einfach schön. Keine Ahnung, ob sie inhaltlich halten, was sie optisch versprechen, aber das lässt sich ja testen 😉

Angehört haben wir uns ein Gespräch mit Ariadne von Schirach über ihr Buch Du sollst nicht funktionieren*. Das fand ich so gut, dass das Buch jetzt auf meiner Wunschliste ist.

Das philosophie Magazin haben wir uns schon letztes Jahr angesehen und wollten und zu Hause dann noch genauer damit beschäftigen… und haben es dann vergessen. Dieses Jahr habe ich dann gleich ein Abo abgeschlossen 😀 Für 26Euro im Jahr kann man das ruhig mal probieren. Eine Ausgabe kostet normal nämlich schon 6,90 Euro und es gibt 6 Ausgaben im Jahr.

Mein Amazon-Wunschzettel wurde aber (natürlich) noch weiter bestückt nach der Messe. Denn alle Bücher, die mir gefielen habe ich fotografiert.

Diese 8 Bücher gefielen mir so gut, dass sie sich jetzt auf meinem Wunschzettel befinden.

Was macht Menschen eigentlich zu Arschlöchern? Wodrin gleichen sie sich alle? Das wird in Arschlöcher – eine Theorie* erklärt. Ein bisschen gruselig und sicherlich sehr, sehr interessant ist Monster: Rendezvous mit fünf Mördern*. Die ersten Seiten haben auf jeden Fall vom Schreibstil her überzeugt.
Krieg: Wozu er gut ist* zählt wohl eher zu den Sachbüchern und erregt allein durch den Titel schon Aufmerksamkeit. Wo dagegen Twitter: Eine wahre Geschichte von Geld, Macht, Freundschaft und Verrat* mich einfach durch das Thema angesprochen hat. Ich mag Unternehmes-Biographien … wenn es so eine Art denn gibt …
Strom*und Letztendlich sind wir dem Universum egal* haben durch ihre Cover meine Aufmerksamkeit erregt und sind wegen dem versprochenden Inhalt dann auch fotografiert worden.
An Ernährungsbüchern kann ich zur Zeit einfach schlecht vorbeigehen… wodran das wohl liegt? ^^ Und Otto Moralverbraucher: Vom Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens* und Die Suppe lügt: Die schöne neue Welt des Essens* klangen echt interessant.

Mein Fazit?
Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

4 Kommentare

  • Wie ich sehe, wurde der Geldbeutel etwas dünner 🙂 Schöner Beitrag. Ich kann das mit der Gelassenheit nur bestätigen. Auch wenn man im Stress ist, hat man das Gefühl auf einer Wolke zu schweben.

  • Die Bücher auf deiner Merkliste klinge alle sehr interessant. Da fällt mir ein ich sollte mal wieder mehr lesen :/

    Leicht süßlich klingt gut, (obwohl, das hat die Reismilch auch versprochen :D) ich bib gespannt.
    Auf den Fleischkonsum achten, ist aber wirklich interessant, ich finde das sollten viel mehr leute mal machen

Schreibe einen Kommentar