Werbung

Interhyp – der beste Weg zur Baufinanzierung?

Baufinanzierung Interhyp
[Werbung: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Interhyp]

 

Wie ich in der letzten Rezension ja schon schrieb, beginnen wir gerade das große Abenteuer Hausbau. Aber ohne Geld wird kein Haus gebaut. Und so ein Haus kann ganz schön teuer werden. So teuer, dass sich eine Immobilienfinanzierung in den meisten Fällen über 20 bis 30 Jahre erstreckt. Ein Zeitraum, über den man gründlich nachdenken sollte. Es ist also nicht damit getan, zu seiner Hausbank zu gehen und das erstbeste Angebot anzunehmen. Man sollte schon mehrere Angebote einholen und ganz genau vergleichen. Auch Nachkommestellen bei den Zinsen machen bei den hohen Summen und Laufzeiten ganz schön was aus.

Denn was bringt einem das Traumhaus, wenn man es auf Grund einer schlechten Baufinanzierung nach 10 Jahren wieder verkaufen muss? Man hört ja so einiges an Schauergeschichten, sobald man erwähnt, dass man bauen möchte.

Baudarlehen Interhyp

In diese Falle wollen wir nicht tappen, und daher ist für uns die Suche nach der passenden Finanzierung fast gleichbedeutend mit der Immobiliensuche selbst. Nur macht es eindeutig mehr Spaß sich Hauskataloge anzusehen, als sich durch Kreditangebote und -bedingungen von Banken zu lesen. Deswegen musste ein Profi her, der uns dabei hilft.

Die Berater bei Interhyp sind solche Profis. Zumindest behaupten sie es von sich und meiner bisherigen Erfahrung nach, kann ich da nicht widersprechen. Das Besondere: Interhyp ist keine Bank, sondern ein Kreditvermittler. Der Berater kann die Konditionen von über 400 Darlehensgebern vergleichen und so ein passendes Angebot finden. Provision bekommt Interhyp vom Darlehensgeber und nicht vom Kunden, so haben sie keinen Grund, einem einen bestimmten Kredit „aufzuschwatzen“. Dieses Video erklärt das Prinzip sehr gut, wie ich finde:

Klang im ersten Moment mal wieder zu gut für die Skeptikerin in mir, aber außer, dass ich mich auf der Website verirrte, weil zu viele Informationen gleichzeitig auf mich einprasselten, fand ich keinen Haken. Also fragte ich über das Kontaktformular einen Beratungstermin an und wartete ab, was passierte. Mein Gedanke dabei war, dass ich im schlimmsten Fall etwas Zeit bei einer schlechten Beratung verlieren würde. Also nichts, was nicht auszuhalten wäre.

Am Anfang herrschte erst einmal Chaos, denn immer wenn der Berater mich anrief, war ich grade nicht da und zurückrufen klappte irgendwie auch nicht, da keine Verbindung hergestellt wurde. Außerdem war ich sehr irritiert, dass mich eine Berliner Nummer anrief. Ich hatte ausdrücklich angegeben, dass ich eine Beratung in der Lübecker Filiale wünschte, schließlich war die am nächsten dran. Aber gut, vielleicht lief die Terminvereinbarung zentral.

Interhyp Standorte

Screenshot von https://www.interhyp.de/standorte/

Eine Mail später wurde ich dann am Telefon aufgeklärt, warum mich niemand aus Lübeck anrief: Die Filiale war/ist völlig ausgebucht mit Terminen und daher übernehmen die Kollegen aus der Zentrale in Berlin einzelne Fälle.

Meine innere Skeptikerin jubilierte, denn sie sah sich schon recht haben. Eine telefonische Beratung zu einem Baudarlehen? So ganz ohne Händeschütteln und an einem Schreibtisch sitzen? Ich mag Technik, aber das klang mir dann doch etwas zu neumodisch. Aber gut, ich ließ mich auf das Abenteuer ein und wir vereinbarten einen Termin für zwei Tage später. Ich sollte ungefähr eine Stunde einplanen, denn so lange würde das Gespräch dauern.

Zwei Tage später, auf die Minute genau zum verabredeten Zeitpunkt klingelte mein Telefon und ich wurde beraten. Und wie ich beraten wurde. Ganz neumodisch am Telefon und mit Live-Schaltung auf den Bildschirm des Beraters. Viel praktischer, als wenn man an einem Schreibtisch sitzt und nur schräg auf den Bildschirm sehen kann. Der volle Frontalblick auf alle Informationen. 

Die Beratung selbst lief dann so ab, wie man es sich vorstellt. Ich nannte viele Daten, die in eine Maske eingetragen wurden und das System spuckte darauf hin mögliche Finanzierungsangebote aus.

Positiv fand ich, wie viel erklärt wurde. Am Anfang gab es eine Einführung, wie eine Immobilienfinanzierung üblicherweise abläuft. Ich dachte bis dahin zum Beispiel, man beantragt den Kredit, bekommt das Geld überwiesen und dann zahlt man mit Zinsen zurück. Falsch gedacht. Man ruft je nach Rechnungsstand die Summen ab, die man gerade braucht und nicht den ganzen Kredit auf einmal. Daher zahlt man auch immer nur für die Summe Zinsen, die man wirklich schon braucht.

Auch während des Gesprächs wurden mir alle Fragen beantwortet und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass dort jemand innerlich (oder äußerlich, ich sah den Menschen ja nicht) mit den Augen rollte. Ein Gefühl, dass ich bei anderen Bankgesprächen schon hatte.

61 verschiedene Darlehensgeber waren bereit uns Geld zu geben. Eine Anzahl, die mich erst überraschte, aber als die Konditionen gezeigt wurden war klar, dass davon nicht alle in Frage kamen. Wir wollen zum Beispiel einen Teil gerne über ein KfW-Darlehen finanzieren, da es dort Sonderkonditionen gibt, wenn man energieeffizient baut. Und die Möglichkeit von Sondertilgungen oder Tilgungswechseln ohne Gebühren sind Optionen, die für uns wichtig sind. Gemeinsam mit dem Berater ging ich die Angebote mit den passendsten Konditionen durch und erfuhr dabei, wo die Schwerpunkte der einzelnen Kredite lagen. Bei einigen gibt es zum Beispiel bei der Geburt eines Kindes einen Zuschuss und die Möglichkeit die Tilgung für 24 Monate auszusetzen. Die besten fünf bekam ich hinterher als Angebot (inklusive allen Konditionen und Tilgungsplan) per Mail zugeschickt, so, dass ich jetzt theoretisch zwischen diesen Fünf wählen kann. Eine Bank erstellt immer nur ein Angebot und man muss zur nächsten um ein Vergleichsangebot zu erhalten. Da ist eine Beratung bei Interhyp eine echte Zeitersparnis.

Nach dem Gespräch (was übrigens 57 Minuten dauerte) kann man sich alles noch einmal in Ruhe ansehen und auch mit Angeboten vergleichen, die man vielleicht vorher schon von anderen bekommen hat oder hinterher bekommt. In meinem Fall ist das beste Angebot was uns derzeit vorliegt tatsächlich von Interhyp erstellt.

Ich habe einen Haken gesucht, aber ich habe keinen gefunden. Noch sind wir nicht soweit, dass wir tatsächlich eine Finanzierung abschließen können (erst muss der Kampf mit dem Bauamt gewonnen werden), aber wenn es soweit ist, wende ich mich sicherlich wieder an Interhyp. Ich wüsste keinen Grund, warum nicht.

Die richtige Baufinanzierung finden ist wichtig und dank Interhyp gar nicht so schwer, wie ich erwartet hatte.

Nimm mich mit zu Pinterest

Hast du schon ein Haus gebaut oder hast es vor? Wenn es schon steht, wie hast du die passende Finanzierung gefunden? Und wenn es noch geplant wird, hast du vor deiner Hausbank zu vertrauen oder wie ich möglichst viele verschiedene Angebote einzuholen?

8 Kommentare

    • Ja, dank der Familie haben wir ein Grundstück. Das spart zwar unglaublich Geld, allerdings sind die Auflagen da etwas komplizierter, deswegen ist es momentan nicht mehr sicher, dass wir wirklich bauen… aber wir geben die Hoffnung nicht auf. 😉

  • Hallo Lexa,
    danke für deinen interessanten Bericht. Ich beschäftige mich gerade genau mit dieser Frage, wie einfach oder auch schwer es sein könnte, eine Finanzierung zu bekommen, und woher am besten… Gestoßen war ich auch auf ökologische Banken, die besondere Konditionen vergeben, wenn man ökologische Projekte plant. Diese Dienstleistung klingt auf jeden Fall gut und ich werde sicher drauf zurück kommen. Mich würde auch sehr interessieren, wie es dann bei euch weiter ging! Liebe Grüße!

    • Moin Andreas,
      mit ökologischen Banken habe ich mich noch gar nicht beschäftigt. Aber klingt nach einem Stichwort, dass ich auf jeden Fall mal im Blick behalten sollte.
      Schön, dass dir der Beitrag ein wenig helfen konnte. Bei uns tut sich leider momentan nichts, denn alle machen Betriebsferien…wir warten gerade einfach.
      Ich hoffe, bei dir klappt dann später alles so, wie du es dir vorstellst.
      LG Lexa

  • Wir haben unser Haus über einen Bausparvertrag finanziert.

    Bei der Interhyp hatten wir auch angefragt.
    Die hatten uns auch gute Angebote gemacht.

    In unserem Fall war aber der Bausparvertrag und der Kredit daraus die beste Lösung.

    Grüße Lothar

    • Moin Lothar,

      Bausparvertrag und Interhyp schließen sich nicht mal aus. Wir haben auch ein Angebot vorliegen, das mit einem Bausparvertrag funktioniert. Gehört sogar zu unseren Favoriten, da es keine Restschuld gibt nach Ende der Zinsbindung.
      LG Lexa

Schreibe einen Kommentar