Rezension

Sylvia Day – Ekstase & Erlösung

Sylvia Day Ekstase Erlösung
Sylvia Day - Ekstase&Erlösung

Bei Amazon ansehen*

Titel: Ekstase & Erlösung

Autor: Sylvia Day

erschienen: September 2014

Seiten: 304

Verlag: MIRA Taschenbuch

Preis: 7,99€*

 

Dieses Buch überraschte mich. Sehr. Bevor ich die ersten 50 Seiten gelesen hatte, hatte ich meine Meinung zu diesem Buch schon vollkommen geändert.

Erwartet habe ich einen „klassischen“ Frauenroman. Weder Titelbild, noch Rückentext haben mich erwarten lassen, was ich dann gelesen habe. Einen „typischen“ Erotikroman.

Ja, vielleicht hätte mich der Titel drauf bringen können. Kann sein. Aber hat er einfach nicht.

Ja, der Name der Autorin hätte mich drauf bringen können, schließlich gibt es viele Romane dieser Sparte von ihr. Hat er aber nicht, da ich den Namen vorher noch nie gehört habe.

Und dann hatte ich beim Lesen diesen einen Gedanken im Kopf: „Willst du so ein Buch wirklich rezensieren?

Nicht, weil es so unglaublich schlecht wäre oder ich Erotikromane per se verteufel. Sondern, weil tief in mir drin anscheinend noch ein kleines Mädchen steckt das sich schämt, wenn das Gespräch auf Sex kommt. Auf jeden Fall in der Öffentlichkeit. Und wenn sie weiß, dass ihre Eltern oder andere Menschen die sie kennt theoretisch mithören/lesen können.

Diese Seite von mir war mir bis jetzt auch nicht so bewusst, aber sie ist eindeutig da. Merkwürdig, oder?

Aber mit der Bewerbung bei Blogg dein Buch bin ich einen Vertrag eingegangen den ich auch erfüllen muss/will. Deswegen bekommt ihr jetzt eine Rezension mit meiner ehrlichen Meinung und das (zu) schüchterne Mädchen in mir muss sich jetzt einfach mal verstecken 😉

Kurzbeschreibung des Verlages:

Man sollte Geschäftliches und Vergnügen immer trennen. Man sollte politische Entscheidungen nie im Schlafzimmer treffen. Und dennoch habe ich beides getan, als ich mich mit Jackson Rutledge einließ. Ich kann also nicht behaupten, ich wäre nicht gewarnt worden.

Zwei Jahre später kam er einfach hereinspaziert und mischte sich in einen Deal ein, für den ich hart gearbeitet hatte. Unter der Anleitung von Lei Yeung, einer der erfolgreichsten Geschäftsfrauen in New York, hatte ich ein oder zwei Dinge dazugelernt seit Jax abgehauen war. Ich war nicht mehr das Mädchen von damals, aber er schien unverändert. Es war anders als das letzte Mal, denn nun wusste ich genau worauf ich mich einlasse … und wie schnell ich ihm wieder verfallen könnte.

Jax bewegte sich ausschließlich in seinem exklusiven Universum voller Glamour, Sex und Privilegien – aber da kannte ich mich nun auch aus. In der kalten Geschäftswelt gab es eine wichtige Regel: Halte deine Feinde nah bei dir, aber deine Ex-Lover noch näher …

Gianna, eine starke, selbstbewusste und erfolgreiche junge Frau. Auf jeden Fall auf den ersten Seiten… Dann tritt Jax wieder in ihr Leben. Ein alter Liebhaber der sie (natürlich) zurück haben will. Ein unglaublich gut aussehender und charmanter alter Liebhaber. Der unfassbar, unglaublich und unbeschreiblich perfekt im Bett ist. Sie ist auch klasse, aber nur mit ihm. Ach, natürlich ist er auch gigantisch Reich und kommt aus einer sehr machtvollen Familie. Gähn…

Soweit nichts neues. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Es ist nicht gleich, aber die Parallelen zu 50 Shades of Grey sind doch mehr als eindeutig. Bestimmt gab es auch vor diesen so bekannten Büchern schon welche mit dem selben Schema, aber das sind nun mal die, an denen sich alle Romane dieser Sparte in naher Zukunft messen müssen 😉

Ein paar weniger Fesseln und Peitschen, aber zwei gegensätzliche Familien, zwei völlig unterschiedliche Lebensstile und eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen die dem reichen etwas älteren Mann absolut verfällt. Ein paar Privatflüge im Helikopter, teure Kleider die ihr geschenkt werden und Orgasmen, die ihre Welt erschüttern. Mehr braucht es anscheinend nicht.

Oh doch, ich habe seinen gigantischen und harten Schwanz vergessen. Wie konnte ich nur. Dabei wurde der auf den 300 Seiten doch mindestens 400 mal mit Lobeshymnen überschüttet. Ich habe mich beim Lesen tatsächlich kurz dazu verleitet gefühlt eine Strichliste zu führen 😀 War mir dann aber doch zu anstrengend.

Aber ich will ja nicht unfair sein. Das Buch ist nicht schlecht, man muss das Genre halt mögen und es auch mit Absicht lesen. Es war in meinen Augen auf jeden Fall schon mal besser als 50 Shades of Grey, da die weibliche Hauptperson nicht so ein völliges Opfer ist. Gianna hat ihren eigenen Kopf und setzt den auch durch. Sie verfällt Jax nicht völlig und wird nicht zu einer vollkommenen Marionette. Steigerungspotential ist aber trotzdem noch massig vorhanden.

Gibt es einen Erotikroman auf dem Markt mit einer starken weiblichen Hauptfigur? Mit einer Frau, die nicht alles in ihrem Leben hinschmeißt für heißen Sex? Die vielleicht auch selbst mal aktiv handelt anstatt immer nur zu reagieren? Wenn ihr so ein Buch kennt, immer her damit.

Prinzipiell finde ich die Idee von erotischer Literatur ja nicht schlecht… nur diese schwachen weiblichen Charaktere rauben mir immer den letzten Nerv…

 

4 Kommentare

  • Du hast bei dem Klappentext nicht an einen Erotik Roman gedacht? Das wundert mich ja am meisten. Ich finde das schriet förmlich danach 😉

    Ansonsten muss ich mich raushalten. Ich hab nicht mal 50 Shades of Grey gelesen. Will ich auch nicht..

    • Ne, habe ich nicht. Klar habe ich damit gerechnet das Sex vorkommen wird, aber mehr als Nebenschauplatz. Nicht als Hauptpunkt um den sich alles dreht.

  • Das finde ich an den Erotikromanen tatsächlich auch am schlimmsten. Diese Weichei-Frauen, die plötzlich so abhängig sind und alles hinschmeißen weil da ein toller Typ ist, der toll im Bett ist. Das ist irgendwie echt ätzend..

Schreibe einen Kommentar