Rezension

Harlan Coben – Ich finde dich

Harlan Coben Ich finde dich

[Rezensionsexemplar übers Bloggerportal]

Bei Amazon ansehen*

Autor: Harlan Coben

Verlag: Page & Turner

erschienen März 2014

416 Seiten

Preis: 14,99€*

 

Buchrücken

Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fisher war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach Natalie. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …

Meine Meinung

Ich bin zwiegespalten. Einerseits hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen, andererseits wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

Für mich war es kein Thriller, es fehlte der Nervenkitzel, der psychologische Faktor, der einem die Haare sträubt.

Es ist zum Teil spannend und durchgehend gut zu lesen, aber das gewisse Etwas, das für mich einen Thriller zu einem Thriller macht und ihn von einem Krimi unterscheidet, das fehlt. Leider. Denn die Grundidee hätte es hergegeben:

Eine Todesanzeige, die einen Professor dazu bringt sein gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen, sich mit mächtigen Menschen anzulegen, die Geheimnisse seiner Freunde und fremder Familien zu erfahren und ihn letztendlich dazu bringt selbst ein neues Leben anzufangen.

Wenn man sich von dem Gedanken befreit einen Thriller zu lesen, dann ist es ein wirklich gutes Buch. 

Ich zweifelte zwischendurch zwar immer mal wieder, ob ich Jake furchtbar nervig oder interessant fand, aber alles in allem ist es eine gute Hauptfigur. Besessen, aber aus einem guten Grund. Liebe rechtfertigt in Büchern schließlich (so gut wie) alles 😉

Leseempfehlung für alle, die das Thriller auf dem Titel gedanklich durch Krimi ersetzen können und das Genre Krimi mögen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar