Empfehlung

Amazon Prime Day am 12. Juli 2016

prime day

Am 12. Juli dieses Jahres ist es mal wieder so weit: Amazon startet den Prime Day*. Einen Tag voller Angebote und Aktionen nur für Amazon Prime* Mitglieder.

2015 soll es der erfolgreichste (d.h. umsatzstärkste) Tag von Amazon gewesen sein. Dieses Jahr gibt es ab 6 Uhr morgens alle 5 Minuten ein neues Angebot. Bei 100.000 Artikeln aus allen Produktkategorien sollte da für jeden etwas dabei sein. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten, wenn man sowieso eine etwas größere Anschaffung plant oder in nächster Zeit viele Geburtstage bevorstehen 😉

Ich finde es immer praktisch, wenn ich schon ein paar Geschenke zu Hause habe. Meistens weiß man ja doch vorher, was man gerne verschenken würde oder worüber sich derjenige auch jedes Jahr wieder freut.

Als Bonus obendrauf wird es am 12. Juli 18 Gewinnspiele geben. Veranstaltet von Amazon Prime Music*. Zu Gewinnen gibt es da zum Beispiel Tickets für das „Way Out West„-Festival in Göteborg. Inklusive Meet&Greet mit James Bay. Oder wolltest du schon immer mal in einem Musikvideo mitspielen? Dann ist das Gewinnspiel mit SEILER UND SPEER deine Chance. Diese und 16 weitere Möglichkeiten findest du hier*.

Einzige Voraussetzung: Du bist Prime Mitglied.

Für mich persönlich lohnt es sich. Dank Mitgliedschaft bei Amazon Student* zahle ich nur 24 Euro im Jahr, habe dafür den kostenlosen Versand, Amazon Instant Video und Amazon Prime Music. Das Geld habe ich so meist in einem Monat wieder raus. Und das, obwohl ich keine Studentin mehr bin. Aber schlafende Hunde soll man nicht wecken 😉

Aber selbst wenn du noch kein Mitglied bist und es auch nicht vor hast, vom Prime Day kannst du trotzdem profitieren. Schließlich kann man Prime 30 Tage kostenlos* testen.

Und wer weiß, vielleicht bist du ja hinterher so begeistert wie ich und freust dich, dass du dem ganzen mal eine Chance gegeben hast.

Ich kaufe zwar mittlerweile wieder mehr offline (vor allem Bücher), aber es lohnt sich trotzdem. Prime Music hilft mir gerade den Baustellenlärm von nebenan auszublenden. Eigentlich kann ich mich nicht konzentrieren wenn Musik läuft, aber bei dem Gebohre, das sich durch die Wände der Reihenhäuser irgendwie noch verstärkt und deswegen so klingt, als würde da direkt in mein Ohr gebohrt, ist Musik echt weniger ablenkend. Vor allem dank der Playlist „Pop-Motivation zum Arbeiten“. Funktioniert tatsächlich 😀

Und warum ich Prime Video* liebe, muss ich dir wohl nicht weiter erzählen, oder? Ich glaube, die Serien hier auf dem Blog sprechen da für sich.

2 Kommentare

  • Danke für den Tipp ich finde Prime Music auch ganz toll und meine mum liebt Prime Video leider ist Prime Music nicht immer sofort so aktuell wie Spotify aber bei Amazon Prime Music kommen ja später auch die Titel die bei Spotify sofort aktuell sind und das kann ich also abwarten.
    Und wenn man die beiden Dienste preislich gegeneinander aufrechnet ist es bei Amazon voll günstig.

    • Die Aktualität ist mir zum Glück egal, da ich eh keine Ahnung habe, was es so neues gibt. Bei mir ist Musik nur Hintergrundrauschen, wenn sie überhaupt mal an ist.

Schreibe einen Kommentar